Suchformular

Der Frauenmantel

-
Biologie
-
Par Phytolis

Alchemilla vulgaris (Rosaceae)


Früher sammelten die Alchimisten für ihre Arbeit den Tautropfen in der Vertiefung der Blätter, der wie versilbert aussah. Sie gaben der Pflanze den Namen „himmlischer Tau“. Sie wurde als Kraut gegen alle weiblichen Übel angesehen. Der Frauenmantel ist eine mehrjährige Pflanze von 30 bis 50 cm Höhe. Die Wurzel ist holzig und schwärzlich, der Stiel glatt und verzweigt. Die Blätter von mattem Grün sind gestielt und an der Basis gebogen, stark eingeschnitten in 7 bis 11 Lappen und rundherum gezahnt. Die unscheinbaren, kleinen, grün-gelblichen Blüten sind in Blütenspitzen gruppiert. Die Früchte sind trocken, rund und glänzend. Der Frauenmantel ist in ganz Europa verbreitet auf feuchten Weiden und in gebirgigen Regionen. Medizinisch verwendet werden die oberirdischen Teile.

 


Wichtigste pharmakologische Eigenschaften

 

• Luteotrop : Der Frauenmantel reguliert die ovarielle Progesteron-Sekretion und  reguliert die Menstruation, empfohlen bei Menstruationsbeschwerden und bei dysfunktionalen Uterus- Blutungen;

• Antiseptisch, Antimykotisch (Verdauung, Genitalbereich und Haut);

• Durch seinen Reichtum an Gerbstoffen adstringierend, dadurch hat der  Frauenmantel eine blutstillende und antidiarrhoische Wirkung;

• Kapillar-venöse Vasokonstriktion, blutstillend (Haut, Verdauung, Genitalbereich,  HNO) durch Erhöhung des kapillären Widerstands und Verminderung der  kapillären Permeabilität,

• Stabilisierung des Kollagens und Senkung der Kontraktibilät der Gebärmuskulatur

• Antioxidativ

• Leicht spasmolytisch, leicht sedativ

• Diuretisch und blutreinigend

 


Hauptindikationen

 

a) Bei Frauen mit Anzeichen der Hypoprogesteronämie (relativ oder absolut) mit verspäteter Regelblutung, unregelmäßigen oder langen Zyklen (oder sogar einer vorübergehenden funktionellen Amenorrhö), langanhaltenden und schmerzhaften Menstruationsblutungen, begleitet von einem Blutstau bis hin zu Lumbago-Bauchschmerzen. Weitere klinische Zeichen sind Reizbarkeit und Angst.

 

b) Neben der Progesteroninsuffizienz, wird der Frauenmantel auch in folgenden Situationen empfohlen:

  • Zeichen der relativen Hyperöstrogenämie wegen Progesteronmangel (Hämorrhagie), und den zugehörigen Symptomen: Prämenstruelles Syndrom, Metrorrhagie, Fibrome
  • Zeichen des genitalen Hyperandrogenismus, verbunden mit Progesteroninsuffizienz (fettige Gesichtshaut, Akne, deutliche Veränderung der Muskulatur und Behaarung)
  • Anzeichen von funktionalen Hyperaldosteronismus (mit Ödemen der unteren Gliedmassen, vor allem über den Knöcheln)
  • Rezidivierende Mykosen bei geschwächter Vaginalflora, oft verbunden mit Störungen der Darmflora.

 


 

Kombinationen mit Frauenmantel und ihre Anwendung




Die wichtigsten Inhaltsstoffe

 

  • Polyphenole: organische Verbindungen, bestehend aus einer Carboxylgruppe und einer oder mehreren -Hydroxygruppen  (Hyperoside, Kaempferol, Quercetol, Rutin)
  • Freie Flavone und Flavon- Heteroside
  • Catechin-Gerbstoffe: 8 % (Agrimoniin, Laevitagin, Pedunculagin);
  • Saure Phenole (Ellagsäure, Gallsäure, Palmitinsäure, Stearinsäure und Luteinsäure)

 

 

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

 

Ausser leichter Verstopfung  im Zusammenhang mit der adstringierenden Wirkung des Frauenmantels sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Eine zu starke progestative Wirkung kann zu einem Stau mit  Wasserretention der Brüste, zyklusabhängigen  interstitiellen Unterschenkelödemen  (ohne Knöchel),  zu einer Verstärkung der Blutung  und  fadenförumiger Menstruation führen.

 

Beim Einsatz im Zusammenhang mit Thrombose- Krankheit ist Vorsicht geboten.

 

 

Der Erhalt der Eigenschaften des Frauenmantels erfordert die Vollständigkeit und Unversehrtheit der Bestandteile der frischen Pflanze. Nur eine alkoholische Extraktion in verschiedenen Verdünnungsgraden unter Ausschluss von Luft und Licht ermöglichen die Erhaltung all dieser Ursprungs-Komponenten.

Beliebteste Dateien

Nächstes Seminar

  • Der Darm, der Schlüssel zu unserer Gesundheit

    Öffentlich: Apotheker, Drogisten, Pharma-Assistent
    Datum: Dienstag 10 September 2019, 19:00
    Ort: KV Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich

Teilen Sie diese Seite mit einem Freund

Danke, dass Sie die Felder ausfüllen, um diese Seite mit einem Freund zu teilen. Alle Felder sind Pflichtfelder.

Sie
Ihr Freund